CORE

Content Review Engine powered by IVi

Übersicht

CORE ist ein Bild- und Video-Classifier, der Unternehmen und Behörden bei der Sichtung von deren internen Speichern und gehosteten digitalen Inhalten unterstützt, um mögliche Fälle von Kinderpornographie (KiPo) in Bildern und Videos zu erkennen.

CORE adressiert die größten Herausforderungen, denen sich Behörden und Unternehmen im Umgang mit unangemessenen Inhalten gleichermaßen stellen müssen:

  • Enorme Datenmengen
  • Hash-Datenbanken können leicht umgangen werden
  • Manuelle Sichtung von unangemessenen Inhalten ist anspruchsvoll
  • Nicht alle KI-Tools entsprechen dem letzten Stand der Wissenschaft

Einfache Integration

CORE ist einfach in bestehende Content Review Workflows zu integrieren und markiert automatisch unangemessene Videos und Bilder.

Powered by IVi

Powered by IVi (Image and Video identifier technology), T3K’s leistungsstarker KI-Medienanalyse, liefert CORE Unerreichte Performance und Treffsicherheit in der Erkennung von KiPo Inhalten.

IVi stellt die neue Technologie-Benchmark im Spektrum der KI-basierten Objekterkennung. Der Machine Learning Algorithmus von IVi ist am aktuellsten Stand der Wissenschaft, wurde in Kooperation mit Strafverfolgungsbehörden trainiert und validiert und stellt daher den aktuellen Standard dar.

Vielseitig

CORE kann unabhängig von der LEAP-Plattform, für die die Technologie ursprünglich entwickelt wurde, eingesetzt werden. Beispielhafte Deployment-Optionen sind u.a.:

  • Linux-basierte Hosts
  • Docker/Kubernetes
  • AWS Instanzen
  • Dedizierte Hardware

Aktuell liegt der Fokus größtenteils auf KiPo-Erkennung, CORE kann aber auch trainiert werden, um je nach Kundenanforderungen andere Bildklassen zu erkennen, das Training kann dabei entweder durch T3K, oder mittels des AI Amplifiers, durch den Kunden selbst erfolgen.

Vorteile

Erkennt neue KiPo Bilder und Videos, sowie versteckten Content

  • Anders als Hashing- und PhotoDNA-Algorithmen, erkennt CORE auch zuvor unbekannte oder modifizierte Inhalte
  • Erkennt KiPo Inhalte, die in anderen Medieninhalten verborgen sind
  • Unterstützt Bilder und Videos

Hohe Erkennungsraten und Performance

  • Unerreichte Treffsicherheit
  • Niedrige False-Positive-Rate
  • Hoher Datendurchsatz und Schnelligkeit

Integration in bestehende Workflows und Prozesse

  • Gleichermaßen effektiv als automatischer Filter für die Lokalisierung von Ansatzpunkten für tiefere Analysen, wie als Tool für Analysten in zielgerichteten Projekten
  • Komplementär zu bestehenden Tools (HashID, PhotoDNA, Hash Datenbanken)